Supporters Wolfsburg

Alles Rund um die Fanszene, Fanclubs, Stimmung
Benutzeravatar
Supporters Wolfsburg
Trainer
Beiträge: 411
Registriert: 08.11.2015, 13:55
Wohnort: Wolfsburg
Kontaktdaten:

Gemeinsam gegen Kinderarmut

Beitragvon Supporters Wolfsburg » 21.02.2019, 19:43

Liebes Mitglied,

am 26. Mai 2019 wird ein tolles Event zur Bekämpfung von Kinderarmut in unserer Region stattfinden.

Das Kindernetzwerk United Kids Foundations engagiert sich bereits seit über 10 Jahren für bedürftige und benachteiligte Kinder unserer Region. Mit der
Unterstützung verschiedenster prominenter Partner konnten seit der Gründung im Jahr 2005 viele wertvolle Projekte für Kinder und Jugendliche verwirklicht werden.
https://www.united-kids-foundations.de/

Der walk4help wird gemeinsam von der United Kids Foundations und der Volksbank BraWo organisiert und durchgeführt.
Wir möchten das Projekt gern gemeinsam mit dir unterstützen!
http://www.walk4help.de


Welche Idee steckt dahinter?
Der walk4help ist eine riesige Spendenaktion gegen Kinderarmut in der Region Braunschweig-Wolfsburg. Geplant ist ein Stadtwalk durch Braunschweig
für den guten Zweck, bei dem möglichst viele Menschen aus der Region teilnehmen sollen. Das Ziel ist, dass Tausende von Menschen gemeinsam
mindestens 40.000 Kilometer gehen – also einmal um die Welt! Das wäre die größte Walk-Staffel, die es je gegeben hat und somit WELTREKORD!

Alle Teilnehmer gehen am Sonntag, den 26. Mai 2019 auf einer ca. vier Kilometer langen Rundstrecke durch Braunschweig. Auf der Strecke werden
symbolisch die fünf Kontinente durchlaufen. Für Unterhaltung und Essensstände auf der Strecke wird gesorgt. Es geht nicht um Schnelligkeit,
sondern nur darum, die Strecke zu bewältigen und Kilometer für das Gesamtkonto zu sammeln. Jeder kann mitmachen – Jung und Alt, alleine oder
in der Gruppe, schnell oder langsam! Es wird „gegangen“ oder „gewalkt“, nicht gelaufen oder gerannt. Jeder kann Teil der großen Bewegung gegen
Kinderarmut und des Weltrekords sein! Gern können Sie die Strecke mehrfach gehen, um dem Weltrekord mit jedem weiteren Schritt ein Stück näher zu
kommen.

Hier geht's zum Film: https://www.youtube.com/watch?v=TE2AE_wG-lE


Wie kannst Du Teil des Weltrekords werden und gleichzeitig etwas Gutes tun?
Wir als Supporters Wolfsburg e.V. möchten dir als Mitglied gern die Teilnahmegebühr i.H.v. 25,00 € schenken. Melde dich dazu einfach per Mail
bei uns an und geh mit uns gemeinsam gegen Kinderarmut. Die Anmeldung übernehmen wir ebenfalls für dich. Die uns zur Verfügung stehenden Plätze
werden im Windhundverfahren vergeben. Vor dem Start erhält jeder Teilnehmer vor Ort seinen walk4help-Reisepass,
der gleichzeitig als Nachweis für die gegangenen Kilometer dient. Start und Ziel befinden sich am Braunschweiger BraWoPark in Bahnhofsnähe. Hier wird
den ganzen Tag über ebenfalls ein Familienfest und gegen ca. 18:00 Uhr hoffentlich die Verkündung des erfolgreichen Weltrekords stattfinden.
Die Einnahmen fließen (wie bei allen Projekten der United Kids Foundations) zu 100 Prozent in den Spendentopf.


Zeitplan: 10:00 Uhr Offizielle Begrüßung auf der Bühne im BraWoPark
10:00 bis 16:00 Uhr Walk durch Braunschweig (gestartet wird in unterschiedlichen Zeitintervallen)
10:00 bis 18:00 Uhr Familienfest im BraWoPark


Warum nehmen wir an einer Veranstaltung in Braunschweig teil?
Die United Kids Foundations unterstützt mit Ihren Geldern soziale Projekte in Braunschweig, Gifhorn, Peine, Salzgitter und Wolfsburg, um die Auswirkungen der Kinderarmut zu mildern und die Lebensumstände der Kinder
und Jugendlichen zu verbessern. Durch unsere Unterstützung kommen die beim walk4help gesammelten Spenden also auch Kindern in und um Wolfsburg zu Gute.
Lass uns also gemeinsam Flagge zeigen und Braunschweig ein bisschen grüner machen :-)


Welche Projekte werden durch den walk4help unterstützt?
Wolfsburg: Starthilfe - Kindern helfen „Sicherstellen von ausreichendem und gesundem Essen in Kitas“. Jedes 5. Kind in Wolfsburg lebt an der Armutsgrenze.
Es benötigt Hilfe, vor allem in Bezug auf eine gesunde und ausgewogene Ernährung. Der Initiativkreis Starthilfe möchte darauf aufmerksam machen und unterstützt
zahlreiche Kitas mit einer Ernährungsförderung, zu der auch das gemeinsame Zubereiten der Mahlzeiten gehört.

Gifhorn: "Zeit für Kinder" - Familienbegleiter.
Um einer sozialen Isolation der Familie in schwierigen Situationen entgegenzuwirken, wurde das Projekt "Zeit für Kinder" ins Leben gerufen.
Ehrenamtlich engagierte Menschen unterstützen die Familien z. B. als Leihgroßeltern und Babysitter - als sog. Familienbegleiter. Sie sind
Ansprechpartner, Freunde und Vertrauenspersonen für Familien in besonderen Lebenslagen. Dabei stehen das Wohl und die Bedürfnisse der Kinder im Vordergrund.


Kinderarmut in der Region:
Wir haben das Glück in einer wirtschaftlich starken und dadurch "reichen" Region zu leben. Dennoch sind auch hier Kinder von Armut betroffen.
Die Grenze zur Armut ist nach den Maßstäben der Statistiker klar gezogen: Wer in Deutschland als Single weniger als 892 Euro im Monat zum Leben hat, gilt
als arm. Das entspricht 50 Prozent des mittleren Einkommens (Stand 2018). Bei einer Familie mit zwei Kindern verschiebt sich die Armutsgrenze nach
oben auf 1.872 Euro. Es geht dabei um „relative Armut“, um den Mangel an gesellschaftlicher Teilhabe. Also darum, ob man sich beispielsweise einen Kinobesuch leisten kann oder nicht.

Wolfsburg: Die Stadt beziffert 2.912 Kinder (14,7 %), die von der Einkommensarmut der Eltern betroffen sind.
Gifhorn: Die Kinderarmutsquote beträgt 9,2 %. 2.913 Kinder und Jugendliche sind betroffen.
Braunschweig: 15 % aller Kinder und Jugendlichen leben in bedürftigen Familien. Das sind 5.414 Kinder und Jugendliche unter 18 Jahren.
Peine: 3.679 Kinder und Jugendliche sind von Armut betroffen, das sind 15,2%.
Salzgitter: 30 % aller Kinder bis 18 Jahre leben unterhalb der Armutsgrenze. Über 5.353 Kinder sind betroffen.


Bei weiteren Fragen meld dich gern bei uns.
P.S. Gerne könnt ihr natürlich auch mit Freunden, Familienmitgliedern und anderen Fans
gemeinsam an der Aktion teilnehmen. Die Teilnahmegebühr übernehmen wir allerdings nur
für unsere Mitlieder.

Euer Supporters Wolfsburg e.V.
Benutzeravatar
Supporters Wolfsburg
Trainer
Beiträge: 411
Registriert: 08.11.2015, 13:55
Wohnort: Wolfsburg
Kontaktdaten:

Teilnahme am Walk4Help

Beitragvon Supporters Wolfsburg » 30.05.2019, 19:16

Nachträglich noch ein kurzer Rückblick auf unsere Teilnahme am Walk4Help der United Kids Foundations am vergangenen Sonntag.

Mit 11 Teilnehmern machten wir uns auf den Weg nach Braunschweig um Teil dieses Weltrekordversuchs zu sein, eine Spenden gegen Kinderarmut zu leisten und ganz nebenbei auch noch ein bisschen unsere Grün-Weißen Farben in der Nachbarstadt hochzuhalten. Mit unserer Teilnahme spendeten wir 275€ welche in die Gesamtspendensumme der Veranstaltung von insgesamt 1.148.000€ einflossen. Dieses Geld kommt über 20 sozialen Einrichtungen in der Region zu Gute, welche sich gegen Kinderarmut engagieren.

In Wolfsburg selbst werden diese drei Projekte unterstützt:

- Das Projekt "Starthilfe" sorgt für ausreichendes und gesundes Essen in Kitas.

- Die Wolfsburger Tafel zu deren Empfängern über 700 Kinder gehören.

- Beim VfL Wolfsburg e.V. Gesamtverein wird Kindern aus sozial benachteiligten Familien die Vereinsmitgliedschaft und die materielle Ausrüstung finanziert.

Für uns war es ein schönes Gemeinschaftserlebnis und ein unterhaltsamer Nachmittag bei einer gut organisierten Veranstaltung. Danke an alle Fans die mit uns "ein mal um die Welt" gegangen sind.

Mehr Infos über den Walk4Help findet ihr hier -> https://www.united-kids-foundations.de/walk4help-2019/
Benutzeravatar
Supporters Wolfsburg
Trainer
Beiträge: 411
Registriert: 08.11.2015, 13:55
Wohnort: Wolfsburg
Kontaktdaten:

Übergabe Jahresspende 2019

Beitragvon Supporters Wolfsburg » 12.02.2020, 17:42

Supporters Wolfsburg e.V. übergibt Jahresspende

Im Vorprogramm zum Heimspiel gegen Fortuna Düsseldorf übergab der Fandachverband Supporters seine Jahresspende in Höhe von jeweils 900€ an die beiden diesjährigen gemeinnützigen Empfänger „Naturschutzbund Wolfsburg“ und das „Frauenhaus Wolfsburg“. Für die Supporters übergaben Matthias Poppe und Daniel Schmidt die Spendenschecks und erläuterten das Zustandekommen des gesammelten Geldes.
„Ein gehöriger Teil der Spendensumme stammt aus den Einnahmen der großen Tombola unserer Weihnachtsfeier. Hierbei wollen wir auch allen Firmen danken, die uns jedes Jahr großzügig und verlässlich mit tollen Preisen unterstützen“ sagt Matthias Poppe und Daniel Schmidt ergänzt, „Ebenso gilt unser Dank den Fanclubs und dem städtischen Fanprojekt die mit uns zusammen das traditionelle Tonnenfeuer zum Jahresende gestaltet haben, dessen Einnahmen ebenfalls immer in die Spende einfließen“.

Bereits seit einigen Jahren teilen die Supporters ihre Jahresspende an jeweils zwei Empfänger auf, um mehr Wolfsburger Vereinen und Organisationen finanzielle Hilfe leisten zu können und damit getreu dem Fan-Schlachtruf „Für Stadt und Verein“ auch zugleich eine engere Verbindung von Fans und der öffentlichen Stadtgesellschaft zu schaffen. Für Michael Kühn vom NABU als langjährigem VfL Fan und Dauerkarteninhaber war dabei die Scheckübergabe auf dem heiligen Arenarasen dabei ein ganz besonderes Erlebnis. „Vielen Dank für diesen tollen Rahmen der Spendenübergabe. Das Geld können wir gut gebrauchen und werden es für unser Heckenprojekt einsetzen, mit dem wir für viele Tier- und Pflanzenarten neuen Lebensraum in Wolfsburg schaffen“.

Als Vertreterinnen des Frauenhaus waren Sandra Beetz und Sonja Pohl in die Volkswagen Arena gekommen. Beide nutzten die Gelegenheit sich bereits vor dem offiziellen Teil einen Einblick in das Fangeschehen am Spieltag zu verschaffen
und ließen es sich darüber hinaus natürlich nicht nehmen, im Anschluss unseren Grün-Weißen beim Spiel die Daumen zu drücken. Das Frauenhaus wird das erhaltene Geld für die Modernisierung der Einrichtung verwenden.

Weitere Informationen zu den Empfängern finden sich hier:
https://www.nabu-wolfsburg.de/
http://frauenhaus-wob.de

Bild
Benutzeravatar
Supporters Wolfsburg
Trainer
Beiträge: 411
Registriert: 08.11.2015, 13:55
Wohnort: Wolfsburg
Kontaktdaten:

Artikel in der WAZ

Beitragvon Supporters Wolfsburg » 14.02.2020, 20:53

Schöner Artikel in der WAZ -> https://www.sportbuzzer.de/artikel/vfl- ... wolfsburg/


Fußball ist bekanntlich die schönste Nebensache der Welt, aber auch eine, die die Menschen zusammenschweißen kann. So ist es auch beim VfL Wolfsburg, dessen Fan-Dachverband Supporters jährlich an gemeinnützige Organisationen spendet. Und da kamen in den vergangenen Jahren schon große Summen zusammen.

Bereits seit zehn Jahren engagiert sich der Fan-Dachverband des VfL Wolfsburg in diesem Bereich. Die Einnahmen der großen Weihnachtsfeier-Tombola kommen gemeinnützigen Organisationen zugute. Dazu gesellen sich die Erlöse vom traditionellen Tonnenfeuer, mit dem die VfL-Fans immer am 28. Dezember das Jahr ausklingen lassen. "Anfangs haben wir das Geld nur an einen Empfänger übergeben, haben uns dann aber überlegt, dass es viele spendenbedürftige Institutionen gibt", erklärt Supporters-Vorstandsmitglied Daniel Schmidt, der zusammen mit Michael Heuchert und Matthias Poppe den Hut auf hat.

Vor sechs Jahren entschied sich der Fan-Dachverband dann dazu, das Geld jährlich zwei Organisationen zu spenden. An wen der Erlös geht, entscheiden die Fans selbst. "Die Auswahl fällt immer schwer", sagt Schmidt. "Wir befragen unsere Mitglieder und wählen dann aus den Vorschlägen aus." In erster Linie wolle man "den Organisationen helfen, die Menschen helfen", so Schmidt. Aber es gibt Ausnahmen. Unter anderem wurde auch schon das Tierheim Wolfsburg unterstützt.


Die Plantage in Hattorf, die Wolfsburger Tafel, das Hospizhaus, die Villa Bunterkund, die DLRG-Ortsgruppe Wolfsburg und viele mehr - die Liste derer, die bereits unterstützt worden sind, ist lang. "Es soll immer einen regionalen Bezug haben", betont Schmidt. "Und wir gucken, wer nicht in erster Reihe steht."

In diesem Jahr gingen je 900 Euro an den Naturschutzbund Wolfsburg und das Frauenhaus Wolfsburg. "Sonst waren es immer so 1200 bis 1300 Euro pro Institution, aber auch 900 Euro sind eine schöne Summe", freut sich Schmidt. Und einmal war der Betrag sogar fünfstellig. Als 2017 eine Familie in Hehlingen aufgrund eines Wohnungsbrandes ihr Hab und Gut verloren hatte, stand die VfL-Fanszene zusammen - und sammelte eine Spende in Höhe von über 10.000 Euro.

Wie auch in diesem Jahr vor dem Düsseldorf-Spiel am vergangenen Wochenende werden die Schecks immer in der VW-Arena überreicht. "Viele Organisationen haben keine große Reichweite, da kann man über den Fußball einiges machen", sagt Schmidt und ergänzt: "Wir wollen die Leute in Kontakt miteinander bringen, dass auch mal über den Tellerrand hinausgeschaut wird. So kann man aus seinem Hobby ein Benefit generieren."

Zurück zu „Fanthemen“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast