Naldo (25)

Benutzeravatar
supporters
Site Admin
Beiträge: 83
Registriert: 01.12.2014, 13:41
Wohnort: Wolfsburg
Kontaktdaten:

Naldo (25)

Beitragvon supporters » 10.11.2015, 09:49

Naldo
Benutzeravatar
Lupo
Trainer
Beiträge: 460
Registriert: 08.11.2015, 18:52

Re: Naldo (25)

Beitragvon Lupo » 28.02.2016, 11:51

Was ein scheiss jetzt fällt auch noch Naldo aus... Er wird an der Schulter operiert. Saison gelaufen :o
Benutzeravatar
Picco
Amateurspieler
Beiträge: 91
Registriert: 11.01.2016, 21:16
Wohnort: Fehmarn
Kontaktdaten:

Re: Naldo (25)

Beitragvon Picco » 02.03.2016, 23:22

Naldo wurde heute erfolgreich in München operiert.
MAZ
Amateurspieler
Beiträge: 117
Registriert: 28.12.2015, 22:43

Re: Naldo (25)

Beitragvon MAZ » 03.03.2016, 08:36

das freut mich, einem so lebensfrohen Menschen muss Gutes passieren.
Benutzeravatar
Supporters Wolfsburg
Trainer
Beiträge: 403
Registriert: 08.11.2015, 13:55
Wohnort: Wolfsburg
Kontaktdaten:

Vertragsverlängerung

Beitragvon Supporters Wolfsburg » 10.05.2016, 11:48

Durch das Verpassen des internationalen Geschäfts kann der Deutsch-Brasilianer den Klub nach der Saison ablösefrei verlassen. Doch dazu will es Allofs, der Naldo einst in die Bundesliga geholt hatte, nicht kommen lassen. Manchester United ist interessiert, aber der Manager hat dem Innenverteidiger längst ein neues Angebot unterbreitet. „Die Gespräche sind geführt, wir warten darauf, dass Naldo unterschreibt – noch in dieser Woche“, verriet Allofs am Montag.
„Es geht um einen neuen Vertrag über zwei Jahre.“

Naldos aktueller Kontrakt wäre nur noch ein Jahr gelaufen, wenn der VfL auch in der kommenden Saison international dabei gewesen wäre. Jetzt kann der 33-Jährige noch zwei Jahre beim VfL dranhängen. Er selbst tendiert dazu, will sich aber in dieser Woche nicht öffentlich dazu äußern. „Ich glaube, für Naldo wäre es eine gute Entscheidung, hierzubleiben. Nicht nur am Samstag in Hamburg hat er gezeigt, wie wichtig er für unsere Mannschaft ist“, lobt der Manager, der weiß, wie stark sich der Ex-Bremer mittlerweile mit der Stadt und dem Klub identifiziert. Es ist noch nicht lange her, dass Naldo in einem WAZ-Interview gesagt hatte: „Ich kann mir vorstellen, meine Karriere in Wolfsburg zu beenden.“

Alles Zukunftsmusik. Bleibt Naldo, dann ist er in der neuen Saison aufgrund seiner großen Erfahrung ein Kandidat fürs Kapitänsamt. Im Sommer-Trainingslager wird der neue Mannschaftsführer vom Trainer bestimmt oder von seinen Kollegen gewählt. Allofs: „Da mache ich mir jetzt noch keine Gedanken drum.“ Priorität habe jetzt Naldos Unterschrift. Denn:„Naldo ist einfach ein verdienter Spieler.“

Quelle: WAZ
Benutzeravatar
Supporters Wolfsburg
Trainer
Beiträge: 403
Registriert: 08.11.2015, 13:55
Wohnort: Wolfsburg
Kontaktdaten:

Naldo wechselt nach Schalke

Beitragvon Supporters Wolfsburg » 15.05.2016, 12:34

Naldo verlässt den VfL Wolfsburg und wechselt zum FC Schalke 04. Ein erster, trauriger Tiefschlag nach dem gestrigen Saisonende.
Ein sympathischer Leistungsträger der der Mannschaft fehlen wird.
Mehr Infos gibt's sicher in Kürze :(
Benutzeravatar
SpielerZwo
Nachwuchsspieler
Beiträge: 60
Registriert: 22.02.2016, 18:35
Wohnort: WOB

Re: Naldo (25)

Beitragvon SpielerZwo » 15.05.2016, 14:01

Vom Kicker

Durch das Verpassen des internationalen Geschäfts war der VfL Wolfsburg gezwungen, mit seinem Abwehrchef Naldo über einen neuen Vertrag zu verhandeln. Ein unterschriftsreifer Kontrakt lag dem Brasilianer zwar vor, eine Einigung konnte aber nicht erzielt werden. Nun ist klar, dass Naldo zu einem Ligakonkurrenten wechselt: Schalke 04 bestätigte am Sonntag entsprechende Informationen des kicker und gab einen Vertragsabschluss bis 2018 mit Option bekannt.

Am Samstag hatte Naldo mit klaren Worten in Richtung Wolfsburg überrascht. "Ich habe noch nicht unterschrieben und es steht noch nichts fest. Wir haben bereits drei Wochen sehr intensive Gespräche geführt. Ich will meine Zukunft klar machen, aber die andere Seite muss sich auch noch bewegen. Ich fühle mich sehr wohl hier und meine Familie fühlt sich sehr wohl hier. Aber das muss nicht zwangsläufig bedeuten, dass ich in Wolfsburg bleibe", sagte der Brasilianer mit deutschem Pass. Und: Naldo erklärte, in Deutschland bleiben zu wollen. Manchester United, das ebenfalls Interesse an dem Innenverteidiger gezeigt hatte, war also aus dem Rennen.

Der neue Klub von Naldo heißt nun Schalke 04. "Als wir gehört haben, dass Naldo verfügbar ist, haben wir uns sofort um ihn bemüht. Es war enorm wichtig, einen so erfahrenen Spieler für eine junge, talentierte und entwicklungsfähige Mannschaft zu gewinnen, wie wir sie haben", wird Schalkes neuer Sportvorstand Christian Heidel in einer Meldung der Königsblauen zitiert. Somit wird Naldo auch in der kommenden Saison wieder international spielen: Schalke hatte sich am letzten Spieltag mit dem Sieg in Hoffenheim die direkte Qualifikation für die Europa League gesichert.

VfL-Manager Klaus Allofs sagte am Sonntag zum kicker: "Wir denken schon, dass wir Naldo ein großzügiges Angebot gemacht haben. Aber da mag es immer zwei Meinungen geben." Mehrere Punkte könnten den Ausschlag für Schalke gegeben haben: ein besserer Verdienst, internationale Einsätze, eine längere Vertragslaufzeit. "In der Phase seiner Karriere ist das für Naldo sicher nicht unbedeutend", so Allofs.

"Ich hatte in Wolfsburg eine tolle Zeit mit großen Erfolgen. Ich werde Verein und Stadt immer in meinem Herzen tragen, jeder beim VfL weiß, wie viel mir der Club bedeutet", erklärte Naldo am Sonntag. Und auf Facebook schrieb er: "Alle, die mich aus meiner Bremer und Wolfsburger Zeit kennen, wissen, dass Geld nie mein primärer Entscheidungsfaktor war und immer noch ist, sondern vielmehr die Emotionen, die Begeisterung und das Vertrauen der Menschen um mich herum. Ich bin aus Bremen als Freund gegangen und werde auch aus Wolfsburg als Freund gehen und komme immer wieder gerne zurück!"

Naldo und der VfL - vier Jahre lang war dies eine Erfolgsgeschichte. Trotz dessen damaligen Knieproblemen entschied der damalige VfL-Trainer-Manager Felix Magath, den heute 33-jährigen Defensivakteur aus Bremen zu verpflichten. Eine aus heutiger Sicht richtige Entscheidung, denn Naldo entwickelte sich in Wolfsburg zu einer festen Größe und absolvierte in vier Jahren 125 Bundesligaspiele, zudem erzielte der Abwehrmann bei seinen gefürchteten Offensivvorstößen 16 Tore (bei fünf Assists). Das 3:1 gegen den VfB Stuttgart war nun jedoch sein letztes Spiel im Trikot der Wölfe.
Benutzeravatar
SpielerZwo
Nachwuchsspieler
Beiträge: 60
Registriert: 22.02.2016, 18:35
Wohnort: WOB

Allofs über Naldo: "Wir sind enttäuscht"

Beitragvon SpielerZwo » 16.05.2016, 22:31

Es war die Überraschung am gestrigen Sonntag: Naldo verlässt den VfL Wolfsburg und spielt ab der kommenden Saison für Schalke 04. Am Montag nahm VfL-Manager Klaus Allofs Stellung zum Abgang seines Abwehrchefs.
Ganz glücklich ist er selbstredend nicht.
Sein überraschender Abgang am Sonntag änderte daran nichts: Auch Naldo musste am Montag in den Flieger steigen, der den VfL Wolfsburg von Braunschweig aus zum PR-Trip nach China bringt. "Es stand nicht zur Diskussion, dass er nicht mitfliegen würde", sagte Klaus Allofs, der auf den Naldo-Vertrag bis zum 30. Juni pocht.

Danach aber ist Schluss für den Brasilianer in Wolfsburg. Naldo, der am beschaulichen Flughafen abgeschirmt wurde und nicht reden durfte, wechselt nach Gelsenkirchen. Und hat damit alle überrascht - auch seinen Noch-Klub. "Ich sag's ganz ehrlich", erklärt Allofs: "Wir sind enttäuscht. Wir hatten schon gedacht, dass wir in den nächsten Jahren mit Naldo weiterarbeiten. Es gab ja auch schon Gedanken, wie es nach der Karriere weitergeht."

Am Sonntag aber wurde auch der Manager von seinem Spieler, den er schon aus gemeinsamen Bremer Zeiten bestens kennt, vor vollendete Tatsachen gestellt. Allofs berichtet: "Es gab die Meldung: Wir haben uns für einen anderen Klub entschieden. Zum Schluss ist es nicht mehr auf Biegen und Brechen verhandelt worden. Auch von der anderen Seite nicht, man hat sich sehr schnell entschieden, auf Schalke zu unterschreiben. Die schnelle Entscheidung hat mich schon gewundert, aber das ist in Ordnung. Das müssen wir akzeptieren, es ist leider so."
Die Chance zu einem weiteren Gespräch oder zum Aufbessern des eigenen Angebots gab es nicht. Und, so Allofs, wäre auch gar nicht gewollt gewesen. "Unser Angebot stand. Wir hatten in der Geschäftsführung und mit dem Aufsichtsrat besprochen, in welcher Form wir handeln. Wir haben einen Zweijahresvertrag zu guten Konditionen angeboten, das waren unsere Vorstellungen."

Mit denen war Naldo äußerst unzufrieden. Die Schalker Offerte wiederum erfüllte all seine Wünsche. Allofs: "Es gab einen Verein, der sicherlich ein besseres Angebot gemacht hat und bei der Vertragsdauer eine Option eingeräumt hat, der zudem international vertreten ist. Das muss man akzeptieren."
Was bedeutet der Abgang von Abwehrchef Naldo nun für den VfL? "Jetzt müssen wir das Beste daraus machen. Wenn verdiente Spieler weggehen, hinterlässt das erst einmal eine Lücke", erklärt Allofs. "Das eröffnet aber auch immer wieder Möglichkeiten, sich neu aufzustellen. Naldo war bei uns der Spieler, jetzt muss sich ein anderer dazu entwickeln. Entweder einer, der schon da ist oder einer, der dazu kommt."

Die Verstärkung der Innenverteidigung "wäre sowieso ein Thema geworden", betont der Manager. Der Grund: "Wir haben sehr viele Gegentreffer bekommen." Durch den Weggang von Naldo ändere sich da nichts Gravierendes, so Allofs, "wir hätten dort sicher etwas gemacht". Bislang sind zwei Kandidaten für die neue VfL-Abwehr bekannt: Der Ex-Kölner Kevin Wimmer (Tottenham Hotspur) und der Ex-Hamburger Jeffrey Bruma (PSV Eindhoven). Allofs sagt nur: "Wir haben viele Spieler, mit denen wir Kontakt haben und die auf unserer Wunschliste stehen. Ob alles zu realisieren ist, weiß man nicht."

Der Druck bei der Suche hat am Sonntag jedenfalls mächtig zugenommen.
Benutzeravatar
4u-Locke
Nachwuchsspieler
Beiträge: 55
Registriert: 15.01.2016, 20:59

Re: Naldo (25)

Beitragvon 4u-Locke » 24.05.2016, 12:19

Interessantes Interview in der WAZ mit Naldo, Er ist offesichtlich ebenfalls schwer enttäuscht :D

Sein Berater hat extra vorm letzten Spiel bei Allofs nachgefragt obs mehr Geld gibt. Das hat Er wohl veneint, den Rest kennen wir ja

Schwer enttäuscht aber mit dickerer Geldbörse gehts jetzt durch Europa.

Aber auf Grund seiner Liebe zu Stadt und Menschen kann Er sich eine weitere Verwendung beim VFL vorstellen, ich hau mich weg! Frau und Kinder bleiben erstmal hier, ist wohl das beste für sein Familie ...

Er hat die Karre hier mit in den Dreck gefahren, und bei Ihm war ich mir sicher das Er das hier wieder gut machen möchte in der nächsten Saison. Das es dafür natürlich etwas weinger gibt sollte klar sein, verarmt wär Er dennoch nicht denke ich. Aber gut, so ist das geschäft, hätte halt nur gedacht das Er einer ist der anders mit der Sache umgeht, Verabschiedung beim letzten Heimspiel zum Beispiel ...

Zurück zu „Ex-Wölfe“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast