Mario Gomez (33)

Benutzeravatar
Schmidt
Manager
Beiträge: 892
Registriert: 08.11.2015, 15:40
Wohnort: Wolfsburg

Re: Mario Gomez bereut Wechsel von der Türkei nach Deutschland

Beitragvon Schmidt » 02.11.2016, 10:28

SpielerZwo hat geschrieben:Hab ich gerade bei Tonline gefunden. Das wäre ja echt ne Frechheit wenn das stimmt! :evil:

Der deutsche Nationalspieler Mario Gomez bereut die Entscheidung vom türkischen Verein Besiktas Istanbul zum VFL Wolfsburg gewechselt zu sein. Dies berichtet er in einem Interview gegenüber der türkischen Tageszeitung "Sabah".

In der letzten Saison schoss Gomez 26 Tore für Besiktas Istanbul und somit seinen Verein zum Meister. Beim VFL Wolfsburg kann er hingegen nicht brillieren. Währenddessen ist sein alter Verein besonders erfolgreich in der Champions League.
Sporx berichtet, dass "Süper Mario" über seine Spielerkollegen bei Besiktas dem Vereinsvorstand ausrichten ließ, dass er es „bereue“, Besiktas verlassen zu haben. Er wolle „auf jeden Fall zurück“. Der Vorstand von Besiktas soll ebenfalls interessiert an einer Rückkehr von Gomez sein.

In einem Interview mit der Zeitung Sabah sagt er: „Ich habe nun verstanden, dass ich weitaus glücklicher wäre, wenn ich bei Besiktas geblieben wäre. Als Stadt kann man Wolfsburg ohnehin nicht mit Istanbul vergleichen.“ Des weiteren sei die Nähe zu seiner Familie ein wichtiger Faktor für seine Entscheidung gewesen. Demnach habe sein Vater große Flugangst und ihn kein einziges Mal in der Türkei besucht. "Ich habe einen großen Fehler gemacht und bereue diesen zutiefst."


Mitterlweile hat Gomez das selbst in einer Mitteilung schon richtig gestellt.
Das spricht für ihn das er so eine Falschmeldung nicht einfach unkommentiert stehen lässt, sondern selbst kommentiert.

Die Türkei und ihre Menschen, aber natürlich vor allem Besiktas, sind mir im letzten Jahr wirklich ans Herz gewachsen, ohne Frage. Daher ärgert mich die Verbreitung von Lügen mancher Medien um so mehr. Diese Zitate stammen nicht von mir. Eigentlich ist sowas auch nicht der Rede wert. Aber in unserer jetzigen Situation ist das einfach nur tückisch und hinterhältig. Ich stehe zu 100% zu meiner Entscheidung. Ich bin happy im Club und in Wolfsburg und versuche sportlich mit meinen Kollegen das Ruder wieder zum Positiven zu reißen. Am besten gleich heute!
Quelle: Mario Gomez Facebook
Benutzeravatar
Fanfotos Wolfsburg
Amateurspieler
Beiträge: 80
Registriert: 09.11.2015, 18:29
Wohnort: Wolfsburg
Kontaktdaten:

Re: Mario Gomez (33)

Beitragvon Fanfotos Wolfsburg » 16.04.2017, 20:25

Zusätzlich zu seiner starken Leistung findet Mario auch noch starke Worte.
Ein Video zum Interview findet ihr hier -> https://www.vfl-wolfsburg.de/woelfetv/p ... stadt.html

Bild
Benutzeravatar
Supporters Wolfsburg
Trainer
Beiträge: 381
Registriert: 08.11.2015, 13:55
Wohnort: Wolfsburg
Kontaktdaten:

Verletzung Gomez

Beitragvon Supporters Wolfsburg » 12.09.2017, 18:23

VfL-Kapitän erleidet Bänderanriss und Kapseleinriss


Bei der Verletzung, die sich Mannschaftskapitän Mario Gomez am Samstag im Spiel gegen Hannover 96 zugezogen hat, handelt es sich um einen Bänderanriss sowie einen Kapseleinriss im linken Sprunggelenk. Das ist das Ergebnis weiterer Untersuchungen, denen sich der Nationalspieler unterzogen hat. „Mario wird jetzt konservativ behandelt, muss voraussichtlich aber mehrere Wochen pausieren“, so Mannschaftsarzt Dr. Gunter Wilhelm.
Benutzeravatar
Supporters Wolfsburg
Trainer
Beiträge: 381
Registriert: 08.11.2015, 13:55
Wohnort: Wolfsburg
Kontaktdaten:

Re: Mario Gomez (33)

Beitragvon Supporters Wolfsburg » 22.12.2017, 10:49

Der VfL Wolfsburg und Mario Gomez gehen künftig getrennte Wege. Vorbehaltlich der sportmedizinischen Untersuchung wechselt der 32 Jahre alte Stürmer mit sofortiger Wirkung zum VfB Stuttgart. Über die Ablösemodalitäten vereinbarten alle Seiten Stillschweigen.

"Mario hat sich in seinen eineinhalb Jahren unschätzbar um den VfL Wolfsburg verdient gemacht. Mit seinen Toren hatte er in der vergangenen Spielzeit entscheidenden Anteil am Klassenerhalt und gerade in der besonders schwierigen Phase des Abstiegskampfes ist er immer voran gegangen. Als Kapitän war er für seine Mitspieler und die Fans ein echtes Vorbild", so VfL-Sportdirektor Olaf Rebbe. "Aufgrund seiner Verdienste sind wir seinem Wunsch nachgekommen, bereits im Winter wieder in seine Heimat zum VfB Stuttgart wechseln zu dürfen. Wir wünschen ihm, dass er beim VfB auch sein Vorhaben angehen kann, für den deutschen WM-Kader nominiert zu werden."

"Drücken die Daumen, dass sich sein Wunsch von der WM-Teilnahme 2018 erfüllt"

VfL-Cheftrainer Martin Schmidt: "Natürlich lässt man einen solchen Weltklassestürmer wie Mario nur ungerne gehen. Aber ich respektiere seinen Wunsch und wünsche ihm für die Zukunft nur das Beste. Er war immer ein Vorbild gerade für die jüngeren Spieler und ein Musterprofi, mit dem mir persönlich die Zusammenarbeit großen Spaß gemacht hat. Wir drücken ihm die Daumen, dass sich sein Traum von der WM-Teilnahme 2018 erfüllt."

"Wolfsburg war eine sehr intensive Phase in meiner Karriere"

Mario Gomez war im Sommer 2016 vom italienischen Erstligisten AC Florenz zum VfL Wolfsburg gewechselt. Für die Grün-Weißen absolvierte er seither 52 Pflichtspiele, in denen ihm 19 Tore gelangen, darunter der Siegtreffer beim 1:0-Erfolg im Relegationshinspiel gegen Eintracht Braunschweig. "Ich bedanke mich von Herzen für eineinhalb tolle Jahre, die ich so nicht vergessen werde. Es war eine super Zeit, meine Frau und ich haben uns in Wolfsburg sehr wohlgefühlt. Insgesamt war es eine sehr intensive Phase in meiner Karriere, in der ich als Mensch wie auch als Spieler nochmal gereift bin. Der Verein und die Mannschaft haben mir immer großes Vertrauen entgegengebracht und ich habe bestmöglich versucht, dieses mit Leistung, Leidenschaft, Identifikation und auch Verantwortung zurückzugeben", so Mario Gomez. "In den letzten Wochen ist in mir der Wunsch immer stärker geworden, zurück in meine Heimat zu gehen und die sich bietende Möglichkeit schon jetzt im Winter zu nutzen. Ich danke daher den Verantwortlichen beim VfL, die mir keine Steine in den Weg gelegt haben. Ich wünsche den Wölfen für die Saison nur das Beste und drücke alle Daumen, dass es im Pokal möglichst weit geht."

Für Mario Gomez schließt sich ein Kreis

Mit dem Wechsel zum VfB Stuttgart schließt sich für den 71-fachen deutschen Nationalspieler ein Kreis. Als 16-Jähriger war er in die Jugendabteilung der Schwaben gewechselt, bei denen er auch sein Profidebüt feierte. Bis 2009 absolvierte er 121 Ligaspiele für den VfB (63 Tore), feierte 2007 den Gewinn der Deutschen Meisterschaft und wurde zum Nationalspieler.

Zurück zu „Ex-Wölfe“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast